Fr,20. - So,22.09.2019

Qigong für Wirbelsäule, Gelenke und Qigong-Massage

Die Wirbelsäule gilt in China auch als „Brücke zum kosmischen Paradies“. Sie steht in Verbindung mit Himmel und Erde und über sie holt sich der Mensch das Qi oder das Licht des Makrokosmos in seinen eigenen Mikrokosmos Körper. Dieser Vorgang funktioniert mit Hilfe einer energetischen Säule, die er sich vorstellt und mit der er sich die kosmischen Yang und Yin-Energien zapft/pflückt. In der traditionellen chinesischen Medizin/TCM kontrollieren die Nieren die Wirbelsäule und das Rückenmark. Die Gesundheit eines Menschen hängt eng mit dem Rückenmark zusammen. Eine starke Nierenkraft mit viel Qi und Essenz bedeutet eine gesunde Wirbelsäule und ein kräftiges, mit Qi gefülltes Rückenmark. Die Nieren stärken außerdem das ganze Knochengerüst und die Zähne, sorgen für ein brillantes Gedächtnis, Geistesklarheit und ein phantastisches Konzentrationsvermögen, für Wachstum, Entwicklung, Potenz/Libido und Fortpflanzung. Die Kopfhaare sind kräftig und die Öffnungen am Damm „dicht“. Die Nieren gelten als „Wurzel des Feuers“ aller inneren Organe. Lässt das Feuer nach, kommt es zu Müdigkeit, Wirbelsäulenproblemen, Energielosigkeit, negativen Gedanken, Kältegefühl, Unfruchtbarkeit, Inkontinenz.

Petra wird mit euch bewegte Qigong-Übungen auf der Stelle und im Gehen und stille Qigong-Übungen für Wirbelsäule und Gelenke praktizieren. Dazu gehören die Wirbelsäulenatmung, die Seidenraupen-Übung, das Wiegende Meer, Wirbelsäulen-Übung mit einem Baum, einfache bewegte und stille Übungen begleitet von Mantren-Gesängen, Laut-Übungen zum Stärken der Nieren. Es wird ein Skript geben.

Seminarzeiten: 

Freitag 18.00 Uhr - Sonntag 14.00 Uhr

Zielgruppe: 

Geübte

Weiterbildung

Veranstaltungsort: 

Seidlhof
Spitzlbergerstr. 2 a
82166 Gräfelfing
Deutschland

Kursdauer: 

20,00 UE ( 1UE = 45Min )

Kosten:

190.00€ Mitglieder
220.00€ Nicht-Mitglieder

Anmeldung: 

Gudrun Bayer
089/ 8211708