Kalligraphie: Petra Hinterthür

Aktuelle Fassung vom November 2020

Ausbildungsrichtlinien der DEUTSCHEN QIGONG GESELLSCHAFT e.V.

Seit 30 Jahren bildet die DEUTSCHE QIGONG GESELLSCHAFT e.V. Qigong-Lehrende aus und trägt in einem fortlaufenden Prozess die Verantwortung für die Qualität ihrer Kursleiter*innen, Lehrer*innen und Ausbilder*innen.

Verschiedene Kompetenzen und Methoden der Vermittlung des Qigong zeichnen unsere Gesellschaft aus, die sich sowohl der Philosopie hinter dem Qigong, als auch dem Studium der Qigong-Praxis und -Theorie verpflichtet sieht. Dabei ist die Gesellschaft engagiert, die Wurzeln des Qigong zu ergründen, zu bewahren und den gefundenen Geist in die moderne Zeit zu übersetzen.

Wir als Fachverband für Qigong verstehen uns als die Instanz, die bereit ist, die Krankenkassen zu beraten, wenn es darum geht, wie das Präventionsgesetz bezogen auf Qigong-Kurse umgesetzt werden kann, wobei das alte Wissen über die große präventive Wirkung des Qigong zum Tragen kommt. Diese Kooperation ist nicht ohne Hürden, denn das Verständnis darüber, was Qigong eigentlich ist, hat die Krankenkassen bisher noch nicht erreicht und es ist offen, ob sich dieser Fakt ändern kann.

Qigong beinhaltet einen weiten Geist, bezieht sich auf die individuelle Kraft eines jeden Menschen, sich mit Himmel und Erde zu verbinden und darin seine Aufgabe zur Entwicklung zu erkennen. Die Wege sind dabei verschieden und basieren auf der Freiheit des Einzelnen.

 

Hier finden Sie nun das Ergebnis unserer langjährigen Erfahrung, unseres Wissens und des gemeinsamen Austausches.