Antinea Euler: Meine Erfahrungen mit Online-Unterricht

Geschrieben von: Ralf Jakob

Antinea Euler: Meine Erfahrungen mit Online-Unterricht

Hallo, guten Abend,
ich habe gerade auf Ihrer Website gestöbert und gesehen, dass Sie Erfahrungsberichte über online-Unterricht suchen.
Ich unterrichte Flamencotanz und Pilates Training (Qigong mache ich ein bißchen für mich selbst. Die Übungen, die ich 2012 in meiner Reha in Damp gelernt habe. Täglich).

Seit zwei Wochen unterrichte ich Kastagnetten-Einzelstunden und eine kleine Pilates-Gruppe über zoom.us Das ist einfach zu bedienen, auch für die Teilnehmer. Die müssen vorher den Kurs bei mir buchen und bezahlen. Dann bekommen sie den Link zum Meeting. In der Basic-Version kostenlos (aber ab 3 Personen hat man dann nur 40 Min. Zeit. Wir machen das so, daß wir uns dann ein 2. Mal einloggen). Die Pro-Version mit unbegrenzter Zeit kostet aber auch nicht viel, ich glaube, 14 oder 15 € pro Monat.

Seit vorgestern habe ich auch einen Flamenco-online-Kurs. Der läuft über die Volkshochschule, in der ich auch sonst unterrichte. Der Kurs ist ein ganz normaler VHS-Kurs, nur eben online. Hier in Berlin ist es so, daß ich mein ganz normales Honorar wie in einem Präsenzkurs bekomme. Da das Ganze aber noch in einer Testphase ist, ist der Kurs für die Teilnehmer kostenlos. Sicher nicht immer, aber jetzt bei diesem. Ich weiß nicht, ob das eine allgemeine Regelung der Volkshochschulen für die derzeitigen Kurse ist oder ob das nur hier in Berlin so ist. An die vhs.cloud sind aber alle deutschen Volkshochschulen angeschlossen.
Also, wer da sowieso unterrichtet, einfach mal seinen Fachbereichsleiter fragen.

Als technische Ausrüstung reicht eigentlich ein PC mit Webcam
oder
ein Laptop mit integrierter Kamera
oder
ein Smartphone mit integrierter Kamera.

Ich hoffe, das hilft Ihnen und Ihren Kursleitern/Lehrern weiter.
Einen schönen Abend,

Antinéa A. Euler