Newsarchiv

23.07.2017
Blitzlicht Austauschtreffen Deutsche Qigong Gesellschaft

Vom 7. bis 9. Juli 2017 trafen wir uns zum 2. Bundesweiten Austauschtreffen in Ellwangen.

Mit dabei waren als Gäste die Präsidentin und der Vizepräsident der Österreichischen QIGONG Gesellschaft Claudia Schraml  und Norbert Herwegh.

Das Wochenende begann am Freitagabend mit „Qigong im Tanz“, fand seine Fortführung am Samstag mit dem Workshop von Norbert Herweg, der uns die Bedeutung des „Go Sei Chen Ding“ in den Qigong-Übungen näher brachte.

05.07.2017
​Fan Huan Gong „Der Herrscher hebt den Dreifuss“

Bildquelle: Walter Gutheinz
Fan Huan Gong „Der Herrscher hebt den Dreifuss“

Für alle Fan Huan Gong-Fans und welche es noch werden wollen. Walter Gutheinz hat keine Mühen gescheut und hat eine umfangreiche und schöne Webseite zu dieser beliebten Qigong-Form erstellt. In einem Interview beantwortet er ein paar Fragen zum Hintergrund.

05.07.2017

Brigitta Bach
Dr. phil, Medizinethnologin
Lehrerin und Ausbilderin der DEUTSCHEN QIGONG GESELLSCHAFT e.V.

Dr. Brigitta Bach stellt sich hier den Fragen zur Entwicklung des Qigong in der Gesellschaft und zu ihren persönlichen Erfahrungen auf dem Qigong-Weg. In ihren Antworten steckt soviel Herz, Erfahrung und Weisheit. Es ist ein wahrer Schatz, der in die Tiefe geht und zum Nachdenken anregt.

Liebe Brigitta, Du blickst auf eine fast 40jährige Erfahrung mit Qigong zurück. Wie waren Deine Anfänge und was hat sich mit der Zeit verändert?

Liebe Mira, tatsächlich gehörte ich zu der Gruppe der ersten Übenden, die Ende der siebziger, Anfang der achtziger Jahre mit Taiji und Qigong in Kontakt gekommen sind. Christel Proksch, neben Josefine Zöller die zweite Pionierin im norddeutschen Raum, war unsere wunderbare Lehrerin. Wir übten im Park und waren für die Hamburger „die netten Verrückten“. Wir kopierten mit viel Neugier und Freude die Taiji-Form und genossen die Vorübungen, ohne zu ahnen, dass es sich dabei um Qigong handelte. Wir übten ohne Konzepte und ohne viel zu wissen über Jing, Qi und Shen, über das, was wir da bewegten, übten wie Kinder. Was für ein herrlicher Einstieg!

05.07.2017
Buddha im Garten

Bildquelle: Ralf Jakob

Christa Söllner aus der Ausbildungsgruppe in Altdorf hat während der Prüfungsvorbereitung zur Qigong-Kursleiterin im kommenden November die besondere Wirkung der Übung des „kleinen Kreislaufs“ für den Alltag erkannt und dazu dieses reizende Gedicht verfasst.

05.07.2017
Qigong und Kunst

Bildquelle: Brigitte Weihmüller

Ein neuer Arbeitskreis wurde geboren. Christine Anders und Brigitte Weihmüller berichten über die Neuerstehung des Arbeitskreises „Qigong und Kunst“ in „Qigong und die Künste“. Damit eröffnen sich ganz neue und spannende Möglichkeiten in der Vielfalt der Künste.

Im Herbst 2016 tagte zum ersten Mal der neu besetzte Arbeitskreis „Qigong und die Künste“ in Braunschweig und schließt damit an den AK „Qigong und Kunst“ an. Der neue Titel soll zum Ausdruck bringen, dass in diesem Arbeitskreis eine Vielfalt von Kunstrichtungen willkommen ist – zum Beispiel bildende Kunst, Musik, Literatur, Tanz und Theater.

05.07.2017

Bildquelle: Ute Gleissner

Ute Gleissner beleuchtet die Hintergründe zur Wandlungsphase Feuer.

Nach dem Winterschlaf und dem Frühlingserwachen kommt die Sommerzeit. Die Natur zeigt ihre wahre Schönheit und ihren Glanz nach außen. Feuer verbreitet Licht und Wärme, ist dynamisch und auflodernd.

05.07.2017

Ein Übungstipp für den Sommer. Wer kennt sie nicht, die Übung der Dreifachen Gestalt. „Himmel und Erde verbinden“, „Den großen Bären umarmen“ und „Im Beschreiben des Kreises vollziehen sich die Wunder“. Es ist eine universelle Übung, die eigentlich immer passt. Besonders im Sommer kann sie das Herz beruhigen und für Ausgleich und Harmonie sorgen. Vorgestellt von Helmut Bauer.

05.07.2017

Bildquelle: Gertraud Rachbauer

Erfrischendes aus der Kräuterküche

Die Blütehochzeit im Sommer wird der Wandlungsphase Feuer zugeordnet. Der Kräutergarten ist reich bestückt.

Gertraud Rachbauer, Qigong-Lehrerin und Kräuterkundige aus Österreich, stellt uns hier eine stoffwechselanregende und bindegewebsstärkende Kräutertee-Mischung, nach einer Rezeptur von Heilpraktiker Heiner Tönnies, vor.

05.07.2017

Schloss Goldegg im Pongau.
Bildquelle: Helmut Schmidt

Helmut Schmidt schildert uns hier sehr eindrucksvoll seine Erlebnisse bei den XXV. Qigong-Tagen in Österreich.

Ein Wochenende mit
Kraft – Liebe – Freude – Friede – Licht

Wie bereits in der Überschrift genannt, standen die 25. Qigong-Tage der Österreichischen QIGONG Gesellschaft unter diesem Motto und wurden vom regionalen Arbeitskreis Salzburg im Seminarzentrum Schloss Goldegg organisiert.

05.07.2017
Vorstand der Deutschen Qigong Gesellschaft e.V. in Goldegg, Pongau

von links: Erika Röcker, Claudia Schraml, Norbert Herwegh,
Karin Wenger, Fotini Papadopulu, Ingeborg Schoditsch, Susanne Thiel

Fotini Papadopulu, Vorstandsmitglied der DEUTSCHEN QIGONG GESELLSCHAFT e.V. berichtet hier, in einem Interview, von ihren Eindrücken bei den 25. Österreichischen Qigong-Tagen und über mögliche Entwicklungen in der Zusammenarbeit mit der Österreichischen QIGONG Gesellschaft.

Das Interview führte Miroslava May.

05.07.2017
Neuseeland Panorama

Bildquelle: Helmut Bauer

Wie bereits im letzten Jahr (Newsletter April 2016) berichtet Helmut Bauer von seinen diesjährigen Erfahrungen in Neuseeland mit WEE KEE JIN.

 

Taiji meets Qigong

2. Fortbildung in Neuseeland, 120 Stunden Training in 4 Wochen.

Ja, hier waren wir wieder: Auckland in Neuseeland, nach 32 Stunden Reisezeit von Flughafen zu Flughafen, von München nach Auckland. Nach dieser Herausforderung waren wir natürlich ziemlich reise- und sitzmüde. Ankunftstag war Silvester, der 31.12.2016.

Wir holten unseren Mietwagen ab, dies klappte problemlos. Im Handgepäck hatten wir unsere Neuseeland-Navi vom letzten Jahr dabei und mit dessen Hilfe schafften wir übermüdet die Fahrt auf der linken Fahrbahnseite zu unserem kleinen Bungalow, etwas außerhalb von Auckland. Das Linksfahren war erstaunlicherweise noch sehr vertraut und die Fahrt dadurch ganz entspannt. Nach einer freudigen Begrüßung durch unsere liebe Vermieterin, die schon zu einer Freundin im letzten Jahr wurde, fielen wir in einen 16 stündigen, traumlosen Tiefschlaf und schliefen uns durch den Jetlag ins neue Jahr 2017.

16.06.2017

Mit zwei Seminaren am 04. Juni 2017 war die DEUTSCHE QIGONG GESELLSCHAFT e.V. auf dem Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin vertreten.

Themen der Workshops: Qigong zur Stressbewältigung und Qigong für Einsteiger - beide geleitet von Vera Kaltwasser

Sie schreibt: 

01.04.2017

Das Arbeitskreistreffen Qigong mit älteren Menschen, Region SÜD in Nürnberg sorgte schon im Vorfeld für Superlative. Exakt 38 Kursleitende hatten sich angemeldet. Wegen der begrenzten Raumkapazität konnten nur 28 Interessierte dabei sein beim Thema „Bewegung für die grauen Zellen“ und sie bereuten ihr Kommen nicht. „Es hat mir sehr gut gefallen, vor allen Dingen die lockere leichte Art, wie uns dieses Thema vermittelt wurde“, resümierte Gabriele Keck, die zum ersten Mal dabei war.

30.03.2017

Vom 7.-9. Juli findet zum zweiten Mal das Bundesweite Qigong-Austauschtreffen für die Mitglieder der DEUTSCHEN QIGONG GESELLSCHAFT e.V. in Ellwangen statt.

Miroslava May führte dazu ein Interview mit dem Organisations-Team.

30.03.2017
Qigong Intensivwoche Illertissen

Bildquelle: Dr. Cornelia Richter

Durch Bewegung in die Ruhe – eine intensive Übungswoche

Anfang November 2016 war es wieder soweit für die alljährliche Herbstintensivwoche für Chan Mi Qigong und Taiji in Illertissen.
18 übungs- und lernbegierige Schüler trafen sich dort vom 2. bis 6. November im Zentrum für Ruhe und Bewegung, um gemeinsam mit Meister Jiang zu üben und von ihm zu lernen.

Birgit Parussel schickte diesen Bericht.

30.03.2017
Westliche Chinesische Medizin

Bildquelle: Ralf Jakob

In Europa hat sich in den letzten 80 Jahren eine sog. „westliche Chinesische Medizin“ entwickelt, die sich einerseits im Rahmen der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) bewegt, aber im Westen weiterentwickelt wurde und inzwischen völlig abgekoppelt ist von der Medizin in China und Taiwan. Diese These vertrat Prof. Hor Ting bei seinem Besuch Anfang März 2017 im Konfuzius-Institut Nürnberg.

Ralf Jakob vom Ausbildungsteam am Standort Altdorf war unter den Zuhörern. Hier sein Bericht.

30.03.2017

Autor: Ding HongYu
Gebundene Ausgabe:  152 Seiten
Herausgeber: Alexander Callegari
Verlag: Liliom-Verlag
ISBN-13: 978-3-934785-75-5
Preis: 24,80 €

Prof. Ding HongYu ist einer der wichtigsten der noch lebenden Qigong-Koryphäen, die zur Entwicklung der Qigong-Bewegung in Deutschland und Österreich wertvolle Beiträge geliefert haben. Seit Prof. Ding vor etwa zehn Jahren beschlossen hat, seine Heimat und Wirkungsstätte Nanjing (Nanking) nicht mehr für solch weite Reisen wie nach Deutschland zu verlassen, ist es schwieriger geworden, von diesem Altmeister der chinesischen Bewegungskünste zu lernen. Qigong-Lehrende wie -Lernende haben es nun Dings Schüler Alexander Callegari aus dem oberbayerischen Traunstein zu verdanken, von Dings reichem Übungsschatz weiter profitieren zu können.

Ralf Jakob stellt hier das zweite gemeinsame Buch von Prof. Ding und Callegari vor.

30.03.2017
Achtsamkeit, Qigong Ausblick übers Meer

Bildquelle: Vera Kaltwasser

Über die Einsatzmöglichkeiten von Qigong im Schulunterricht forscht und arbeitet Vera Kaltwasser nun schon seit vielen Jahren. Hier gibt sie einen Überblick über den aktuellen Stand dieser wichtigen Arbeit.

30.03.2017
25. Qigong Tage Österreich

Unter dem Motto: „Kraft, Liebe, Freude, Friede, Licht“ veranstaltet die Österreichische QIGONG Gesellschaft vom 19.-21. Mai 2017 ihre 25. Qigong-Tage. Der Veranstaltungsort ist das Schloss Goldegg im Pongau.

30.03.2017
Wandlungsphase Holz

Bildquelle: Ute Gleissner

Grün die Farbe des Anfangs, die Grünkraft kommt aus der Ewigkeit und steht für Erneuerung und Lebendigkeit, Lebenskraft und Stabilität.

Holz bedeutet Neubeginn, Geburt und beginnende Aktivität. Als Sinnbild für dieses Element steht der Baum. Zeit seines Lebens strebt er nach oben wie das aufsteigende Yang.

Ute Gleissner weist auf wichtige Zusammenhänge in der Wandlungsphase Holz hin.

30.03.2017
Gertraud Rachbauer, Dipl. Qigonglehrerin ÖQGG

Gertraud Rachbauer, Dipl. Qigonglehrerin ÖQGG
Energetische Ernährungslehre bei  Ina und Claude Diolosa
TCM Ausbildung bei Dr. Florian Ploberger,
Vitaminlehre bei Heinrich Tönnies

Im Frühling erwacht die Natur (Wandlungsphase Holz)  - durch die grüne Farbe (frisches, junges Gemüse, Kräuter, Wildkräuter, Sprossen und Keimlinge) und dem sauren Geschmack (wirkt zusammenziehend, bewegt das Qi) ist dies eine Wohltat für Leber und Gallenblase.

Gertraud Rachbauer, Qigong-Lehrerin aus Österreich, erklärt die Wirkung einiger Frühjahrskräuter und stellt uns dazu das folgende Frühlingsrezept mit Spinat und Wiesenkräutern vor.

12.03.2017

In den kommenden Wochen bieten sich vier Gelegenheiten für Kursleiter_innen, sich für die eigene Arbeit mit älteren Menschen fit zu machen oder ganz einfach die Arbeit dieser Arbeitskreise kennen zu lernen.

09.02.2017
2. Austauschtreffen der Deutschen Qigong  Gesellschaft e.V. in Ellwangen

Das Programm ist zum Download beigefügt!

Vom 07.–09. Juli 2017 findet das 
2. Bundesweite Austauschtreffen für die Mitglieder der
DEUTSCHEN QIGONG GESELLSCHAFT e.V. in Ellwangen statt!

 

 

 

Auf folgende Dozenten und Themen dürfen wir uns freuen:

Dr. Imke Bock-Möbius
Selbstverständnis und Ethik in der DEUTSCHEN QIGONG GESELLSCHAFT e.V.

10.01.2017

Kürbis-Maronensuppe
(für 8 Teller, Zubereitungszeit ca. 35 min)

10.01.2017
Teilnehmergruppe mit Shen Xijin (Bildquelle: Ute Gleissner)

Teilnehmergruppe mit Shen Xijin (Bildquelle: Ute Gleissner)

Christian Janshen berichtet über das erste vom Weiterbildungsbeirat organisierte Sonderseminar mit „geheimen Schlüsselübungen der Zeichen Wasser und Drache“ im Oktober 2016.

10.01.2017

Lü Dongbin besiegt das Flussungeheuer;
gefunden auf einer Tempelwand in Südchina

Lü Dongbin, diesen wichtigen Wegbereiter und großen Ahnherrn des heutigen Qigong als Weg zur Selbstkultivierung aus dem 8. Jahrhundert n.Chr. stellt uns Dr. Cornelia Richter vor.

10.01.2017

Unsere Mitgliederzeitschrift plant für die nächste Ausgabe im April 2017 das Thema „Stehen“ und bittet um Zusendung geeigneter Artikel.

Liebe Leser_innen und (potentielle) Autor_innen des tiandiren!

10.01.2017

Bild: Wudaogongfu

„Einmal stehen ist besser als hundertmal üben!“ Bernd Müller zeigt uns hier auf, was bei der einfachen Stehübung zu beachten ist und wieso das Stehen im Qigong so wichtig ist.

10.01.2017

Das chinesische Neujahrsfest steht vor der Tür. An diesem Tag, dem 28. Januar, beginnt nach der chinesischen Astrologie mit dem Neumond auch das Jahr des Feuer-Hahns. Wer mehr über das chinesische Horoskop und das Jahr des Feuer-Hahns wissen möchte …

10.01.2017

Das chinesische Schriftzeichen für Wasser. Das
ursprüngliche Bild: ein Hauptstrom und zwei
Seitenarme. Kalligraphie von Petra Hinterthür.

Die Bedeutung des Funktionskreises Wasser sowie eine einfache Übung zur Stärkung der Nieren beschreibt Petra Hinterthür in ihrem Buch „Qigong nach 5 Elementen“.

Wir beginnen den Fünf-Elemente-Zyklus mit dem Wasser, weil es die Basis für Entstehen, Wachsen und Wandlung ist. Es ist den Nieren, der Blase und dem unteren Dantian zugeordnet.

Seiten