05.07.2017

Gedicht „der kleine Kreislauf“

Buddha im Garten

Bildquelle: Ralf Jakob

Christa Söllner aus der Ausbildungsgruppe in Altdorf hat während der Prüfungsvorbereitung zur Qigong-Kursleiterin im kommenden November die besondere Wirkung der Übung des „kleinen Kreislaufs“ für den Alltag erkannt und dazu dieses reizende Gedicht verfasst.

 

 

 

 

Der kleine Kreislauf

Ich wach auf. Was? Schon halb acht?
Mann, war das ´ne miese Nacht.
Ich sollt längst hinterm Schreibtisch stehn,
und meine Eingangsmails durchgehn.
Termine heut den ganzen Tag,
es geht wieder Schlag auf Schlag.
Doch der Körper will noch Ruh
und der Kopf nickt nur dazu.
Ich schau den Tag mir erst mal an.
Und dann…

Ja, dann wandere ich vom Dumai übern Renmai:
vom Damm zum Steiß geh’n, find ich schön,
lauf dann weiter zu Mingmen,
springe Bock über Dazhui,
find im Jadekissen Ruhe,
genieß den Ausblick von Baihui
und über die drei Dantian
komm beim Damm ich wieder an.

Ein Besuch ist angesagt
bei Tante Hilde, hochbetagt.
Die alte Dame ist noch fit,
nur das Gehör macht nicht mehr mit.
Ich schrei sie an, dass ich mich freu.
Sie sagt: „Das Kleid ist nicht mehr neu“.
„Wie geht es dir? Ist alles gut“
„Wieso willst du denn meinen Hut?“
Das alles strengt mich ziemlich an.
Wie komm ich nur dagegen an?

Ach, dann wandere ich vom Dumai übern Renmai:
vom Damm zum Steiß geh’n, find ich schön,
lauf dann weiter zu Mingmen,
springe Bock über Dazhui,
find im Jadekissen Ruhe,
genieß den Ausblick von Baihui
und über die drei Dantian
komm beim Damm ich wieder an.

Was macht der nur, der Idiot?
Rast einfach weiter über Rot.
Der andre bremst, bleibt einfach stehn,
ich will doch ins Theater gehen.
Da vorne hat’s auch noch gekracht.
Sowas hab ich mir schon gedacht.
Da gibt ´nen Stau, s‘ist abzusehn.
Hier werd‘ ich eine Weile stehn.
Ich komm zu spät. Das Stück fängt an.
Was mach ich dann?

Ja, dann wandere ich vom Dumai übern Renmai:
vom Damm zum Steiß geh’n, find ich schön,
lauf dann weiter zu Mingmen,
springe Bock über Dazhui,
find im Jadekissen Ruhe,
genieß den Ausblick von Baihui
und über die drei Dantian
komm beim Damm ich wieder an.

Jing und Shen, Essenz und Qi,
Die Begriffe weiß ich nie.
LuHe? LuDi? Wie hieß der denn?
Der etwas „dübelt mit 3 Gablen“?
Wo läuft der Blasenmeridian?
Wo hört er auf? Wo fängt er an?
Ist Lunge Erde, Leber rot?
Ist Wasser Norden, Seufzen, Tod?
Wenn ich jetzt nicht mehr denken kann,
was mach ich dann?

Ach, dann wandere ich vom Dumai übern Renmai:
vom Damm zum Steiß geh’n, find ich schön,
lauf dann weiter zu Mingmen,
springe Bock über Dazhui,
find im Jadekissen Ruhe,
genieß den Ausblick von Baihui
und über die drei Dantian
komm beim Damm ich wieder an.
Und fang nochmal von vorne an… :)